RemiHub Workshop am 9. Mai 2019 im Hafen Wien
20. April 2020 No Comments News Julia Schmid

Mehr Platz für urbane Paketlogistik!
Der thinkport VIENNA und das RemiHub-Projektteam haben zum RemiHub-Projektworkshop eingeladen

ExpertInnen der Logisitkbranche diskutierten mit uns, unter welchen Rahmenbedingungen ÖV-Betriebsflächen in Wien als Logistik-Hubs genutzt werden können. Aufbauend darauf wurden zudem Anforderungen und Erwartungen an Standort, Ausstattung und Betrieb seitens verschiedener StakeholderInnen erörtert. Ziel des Workshops war eine nutzerInnenorientierte Konzeption der Hubs.

Das Projekt RemiHub

Die Wiener Linien verwalten große, zentral gelegene Flächen zur Abwicklung des täglichen ÖV-Betriebs. Einige davon könnten künftig als temporäre, urbane Logistik-Hubs für die städtische Paketzustellung genutzt werden. Dies bedeutet eine neue Ausgangslage für die Paketlogistik im dicht bewohnten Stadtgebiet: Daraus ergeben sich neue Potentiale zur Verkürzung der Last-Mile wodurch Rahmenbedingungen wie Lieferdauer, erhöhte Stoppdichte pro Fahrzeug oder die Nutzung ökologisch nachhaltiger Liefermethoden (Lastenräder, e-Fahrzeuge, etc.) möglich werden. Ziel ist es, damit die Voraussetzungen für eine umweltfreundliche, sozial verträgliche Paketlogistik zu schaffen. Das Forschungsprojekt RemiHub setzt sich mit der Konzeption von ÖV-Betriebsflächen als Logistik-Hubs auseinander. Welche Standorte eignen sich? Welche Anforderungen resultieren aus den Bedürfnissen der involvierten PartnerInnen? Aufbauend auf diesen und weiteren Erkenntnissen werden technische und organisatorische Abläufe konzipiert und ein Betreibermodell entwickelt.

AutorIn

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.